Natur-Apotheke der Praxis am See

Nachfolgend finden sich einige Rezepturen und Arzneien aus der Natur­heilkunde sowie der Homöopathie zu häufigen Krankheitsbildern unserer Kinder.
Diese Arzneien basieren auf bewährten Erfahrungen und dienen der Stimu­lation und Stärkung des Immunsystems. Häufig werden diese Heil­mittel durch elterliche oder großelterliche Generationen weitergegeben, finden sich aber auch in der entsprechenden Fachliteratur wieder.
Wir geben Ihnen nachfolgend eine kompakte, nicht vollständige Übersicht zu häufigen Krankheitsbildern. Diese Arzneien können, sofern nicht anders von mir verordnet, zusätzlich angewandt werden.
Wichtig ist, die in der Fachinformation angegebene Dosierung nicht zu über­schreiten.


Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerz und Migräne)

  • Pfefferminztee, -stick, -öl auf die Schläfen
  • Massage der Kopfhaut und des Nackens
  • Vermeidung von Tee, Kaffee, Eistee, Cola, Lakritz
  • Viel Wasser /Schorle trinken
  • Evtl. ergänzend Magnesium
  • Entspannungsmethoden (Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson oder autogenes Training)


Bindehautreizung

  • Euphrasia Augentropfen 3mal/Tag einen Tropfen in das betroffene Auge


Halsschmerzen

  • Spülung mit Salzwasser
  • Salbei- oder Kamillentee mit Honig
  • Viel Lutschen, z.B. Salbeibonbons
  • Meditonsin am ersten Tag stündlich, dann alle 5 Stunden


Mittelohr-Entzündung

  • Zwiebelsäckchen: Wärmflasche mit warmen Wasser, darauf feuchten Waschlappen, in den Waschlappen eine Scheibe einer frischen Zwiebel legen, das Ganze auf das betroffene Ohr halten
  • Abschwellendes Nasenspray damit die Eustachische Röhre abschwillt
  • Ibuprofengabe


Magen-Darminfekt mit Durchfall

  • Moro-Suppe: 500g Karotten in einem Liter Wasser eine Stunde köcheln lassen, dann mit Mixer fein pürieren, mit abgekochtem Wasser wieder bis auf einen Liter auffüllen, 1-2 Teelöffel Hühnerbrühe abgeschmeckt hinzu­geben und über den Tag verteilt zum Trinken anbieten


Reisekrankheit / Übelkeit

  • Frischer Ingwertee mit Honig oder Zintona (Fertigpräparat)
  • Nux vomica D12, 3 mal 3 Globuli/Tag


Blasenentzündung

  • Cranberry-Saft, frische Kresse oder Meerrettich essen, viel Wasser/ Schorle trinken


Sonnenbrand

  • Schüssler-Salz Nr. 3, bis zu 10 Tabletten auf den Tag verteilt im Mund zergehen lassen; zusätzlich kann als Salbe Schüssler-Salz Nr. 6 äußerlich benutzt werden
  • Quarkauflage


Fieber

  • Belladonna C30 oder Pulsatilla C30 jeweils einmalig 5 Globuli auf die Zunge


Obstruktive Bronchitis

  • Zwiebelsaft: 1 mittelgroße Zwiebel (in Scheiben geschnitten) in einem Liter Wasser 15 Minuten kräftig kochen, 4 EL Honig hinzufügen; kann kalt oder warm getrunken werden
  • Alternativ: halbe Zwiebel sehr klein schneiden, 2 EL Honig über die Zwiebel geben; diese Mischung solange „ziehen“ lassen, bis sich ein flüssiger Saft gebildet hat; zwischendurch umrühren, den Saft mit Teelöffel wie einen Hustensaft geben


Reizhusten ohne Fieber, nach Infekt

  • Gelsemium C30 1mal/Tag 5 Globuli


Bauchweh und Flatulenz

  • Viburcol homöopathische Kamillezäpfchen
  • Kümmel-/Fencheltee oder –zäpfchen (Carum cavi)
  • Bauchmassage und Wärmflasche
  • Laktosefreie Milch (gilt nicht bei Säuglingen)


Wunder Po / Windeldermatitis

  • Bei leichter Rötung mit Kartoffelmehl pudern, sonst altbewährte Nivea­creme (blau-weiße Dose) verwenden
  • Keine Feuchttücher verwenden, denn die waschen natürlichen Fettschutz aus der Haut.


Hautunreinheiten / Akne

  • Betroffene Stellen mit Teebaumöl betupfen
  • Fruchtsäurepeeling mit Wattepad aufreiben und mit warmen Wasser ab­spülen
  • Hautreinigungsgel mit Silber


Trockene Haut / leichte Neurodermitis

  • Eucerin, Physiogel, Asche-Basis Creme, Neuroderm Lipo oder Linola-Fett 3–4 mal/Tag dünn auftragen. Im Gesichtsbereich schnell einziehende Cremes/Lotion nutzen


Dellwarzen

  • Infectodell auftragen
  • Teebaumöl 2mal/Tag auftragen


Unruhezustände / Schlafstörungen

  • Melissen- und Hopfenextrakte sowie Baldriantee (Sedinfant oder Ardey­sedon), Fernsehen vor dem Schlafengehen vermeiden, regelmäßige Ab­läufe, kein helles Licht


Zerrungen / Verstauchungen / kleinere Verletzungen / Bluterguß

  • Arnica C30 1mal/Tag 5 Globuli
  • Traumeel Gel
  • Kühlung von außen


Wachstumsschmerzen (wechselnde Orte)

  • Schüssler-Salz Magnesium Phosphoricum Nr. 7 3mal /Tag. Hierfür 10 Tabletten in warmen Wasser auflösen (keinen Metalllöffel benutzen) und trinken
  • Massage und Wärmflasche


Virusinfekt

  • Vitamin C plus Zink
  • Ggf. Vitamin D als Vigantolette in der dunklen Jahreszeit (max 50IE/kg Kör­per­gewicht)



IMMER gilt:
Bitte Rücksprache mit dem behandelnden Arzt falls sich Symptome verschlechtern oder die Arzneien nicht ansprechen. Wenn Ihr Bauch­gefühl nicht gut ist, fragen Sie lieber einmal zuviel als zuwenig!


Viel Erfolg auf dem sanften Weg zu guter Besserung!

Ihr Tobias Gregor und Team

 

PRAXIS FÜR KINDER UND JUGENDLICHE | Schwerpunkte Neonato­logie und Neuro­pädiatrie

Franzenshöhe 2, 45239 Essen, Fon 0201‑493414, Fax 0201‑4901541 |

Mo–Fr 8:00–8:15 Uhr Akutsprechstunde
8:30–12:00 Uhr Terminsprechstunde
12:00–12:45 Uhr Akutsprechstunde (vorherige telefonische Anmeldung erforderlich)
Mo | Di | Do 14:30–17:00 Uhr Terminsprechstunde
17:00–17:45 Uhr Akutsprechstunde (vorherige telefonische Anmeldung erforderlich)
Weitere Sprechzeiten auf Anfrage