Praxisablauf

Terminvereinbarung

Unser Ziel ist die Kombination aus möglichst kurzen Wartezeiten und einem optimalen Maß an Zeit für unsere Patienten. Aus diesem Grund haben wir unseren Praxisablauf seit Februar 2013 neu strukturiert, indem wir Akutsprechstunden- und Terminsprechstundenzeiten anbieten. In der Akutsprechstunde werden Patienten mit akuten Problemen zügig behandelt. In der Terminsprechstunden werden langfristig geplante Unter­suchungen mit großzügigeren Zeitfenstern durchgeführt. Durch die Unterteilung in drei Akutsprechstunden und zwei Terminsprechstunden möchten wir erreichen, dass Sie mit uns besser planen können. Patienten mit langfristigen Terminen sollen weniger Wartezeit haben. Bitte rufen Sie auch bei dringenden Fällen und akuter Erkrankung möglichst vorher in der Praxis an. Da morgens aufgrund vieler Anrufe unsere Telefonleitungen belegt sein können, können Sie zur 8 Uhr-Akutsprechstunde notfalls auch ohne vorherigen Anruf in der Praxis erscheinen. Rezeptanfragen können per Email an uns gesandt werden. Die Rezepte sind tags darauf abholbar.

 

Unsere Sprechstunde ist nun folgendermaßen organisiert:

 

Mo–Fr
8:00–8:15 Uhr Akutsprechstunde
8:30–12:00 Uhr Terminsprechstunde
12:00–12:45 Uhr Akutsprechstunde
Mo | Di | Do
14:30–17:00 Uhr Terminsprechstunde
17:00–17:45 Uhr Akutsprechstunde

 

Wichtig
Bitte geben Sie den Grund Ihrer Vorstellung an, damit wir die voraussichtlich erforderliche Zeit besser planen können. Abweichende Fragestellungen erschweren uns die Einhaltung der Zeitplanung und müssen, sofern nicht angegeben, ggf. an einem zusätzlichen Termin besprochen werden.
Teilen Sie uns mit, wie viele ihrer Kinder Sie vorstellen möchten.

 

Optimal geplant nehmen wir uns gerne Zeit für Ihr Kind und Ihre Fragen.

 

Bitte denken Sie an die Versichertenkarte, evtl. wichtige Vorbefunde und ebenso immer an das Vorsorgeheft sowie den Impfausweis.

 

Für Ihre Säuglinge und Kleinkinder bringen Sie doch bitte zur Untersuchung ein großes Handtuch mit.

 

Notfälle stören NIE!
Notfälle werden vorgezogen und sofort behandelt. Dies ist im Sinne aller Patienten in Not. Dadurch kann es zu Zeitverschiebungen kommen. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

 

Ansteckung
Falls Sie bei Ihrem Kind eine der ansteckenden Kinderkrankheiten (Windpocken, Masern etc.) vermuten, bitten wir Sie dies sowohl bei der telefonischen als auch bei der persönlichen Anmeldung bekannt zu geben. Die Arzthelferinnen werden Sie dann direkt in ein Behandlungszimmer bringen.

 

Für besondere Unter­suchungen wie
Ultraschalluntersuchungen, EKG, Blutabnahmen, Vorsorgeuntersuchungen U1-J2, Unter­suchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz, Sport­unter­suchungen, neurologische Unter­suchungen, EEG, Allergietestungen, Hypo­sensibilisierungen und Lungenfunktionsuntersuchungen halten wir be­stimmte Zeiten vor, in denen die Unter­suchungen störungsfrei ablaufen, so dass hierfür gesonderte Termine vergeben werden. Diese sprechen Sie bitte möglichst weit im Vorfeld mit den medizinischen Fachangestellten telefonisch ab.

 

Versichertenkarte, elektronische Gesundheitskarte
Für den ersten Kontakt im Quartal benötigen wir die Versichertenkarte. Ohne gültigen Versicherungsnachweis ist es nicht erlaubt, ein Kassenrezept oder eine Überweisung auszustellen.

 

Hausbesuch
Wenn Sie eine Erkrankung daran hindert, mit Ihrem Kind in die Praxis zu kommen, erfragen Sie bitte die Möglichkeit eines Hausbesuches. Ist ein Hausbesuch notwendig und die Situation in der Praxis lässt es zu, komme ich gerne zu Ihnen. Bitte bedenken Sie, dass in der Praxis ein größerer Umfang an Diagnostik möglich ist.

PRAXIS FÜR KINDER UND JUGENDLICHE | Schwerpunkte Neonato­logie und Neuro­pädiatrie

Franzenshöhe 2, 45239 Essen, Fon 0201‑493414, Fax 0201‑4901541 |

Mo–Fr 8:00–8:15 Uhr Akutsprechstunde
8:30–12:00 Uhr Terminsprechstunde
12:00–12:45 Uhr Akutsprechstunde (vorherige telefonische Anmeldung erforderlich)
Mo | Di | Do 14:30–17:00 Uhr Terminsprechstunde
17:00–17:45 Uhr Akutsprechstunde (vorherige telefonische Anmeldung erforderlich)
Weitere Sprechzeiten auf Anfrage